Eva Merz:

Mit 78 Jahren braucht man sich nicht mehr zu profilieren oder Geld zu verdienen. Dafür  kann man sich noch einen Wunsch erfüllen – zum Beispiel ein eigenes Buch veröffentlichen. Wichtig in meinem Leben war für mich stets das Lesen und Schreiben. Als sportlichen Ausgleich dazu nenne ich Velofahren, Schwimmen und Wandern.

In der Schule hörte ich immer wieder: «Du wirst einmal Schriftstellerin». Als Backfisch (Teenager) hatte ich schon eine Art «Edelweissroman» geschrieben. Gelesen und heiss geliebt von meinen Schulfreundinnen. Aber ich sagte: «Nein, ich werde Kindergärtnerin». Das war ich auch 33 Jahre lang mit Leib und Seele. Bis zu meiner Heirat in Basel und Jahre später, als Mutter eines Sohnes, habe ich im Aargau meinen Beruf wieder aufgenommen.

Mit 78 Jahren ist die Zeit der Gelassenheit und des Loslassens gekommen. Ich blicke dankbar auf mein Leben zurück und weiss: Das Gute und Schöne hat überwogen. Das Schlechte und Schlimme war aber auch wichtig – um nachzudenken und vieles zu verstehen.
Leben und Werden im Himmel auf Erden
Eva Merz

ISBN: 978-3-907106-09-9